Changemaker bei der Wirtschaftsolympiade 2019

„Feel the business“, könnte das Motto der International Economics Olympiad (IEO) 2019 in der kulturellen Metropole Russlands lauten. Sieben intensive Tage, mit verschiedenen Herausforderungen zu Wirtschaftsaufgaben, in der wunderbare Atmosphäre von St. Petersburg. Und mittendrin die Changemaker-Teams “Falmoos”, “Book Your Room” und “Unpacked”.

Alexander Spitzer (IFTE), Denise Wagner (BHAK & BHAS Kitzbühel), Paul Spitzer (Schumpeter BHAK & BHAS Wien), Barbara Zenkl (BHAK & BHAS Kitzbühel), Clemens Walter (Schumpeter BHAK & BHAS Wien), Jasmin Achorner (BHAK & BHAS Kitzbühel) und Alexander Neubauer (HTL Mödling) (von l. nach r.)

Alexander Spitzer (IFTE), Denise Wagner (BHAK & BHAS Kitzbühel), Paul Spitzer (Schumpeter BHAK & BHAS Wien), Barbara Zenkl (BHAK & BHAS Kitzbühel), Clemens Walter (Schumpeter BHAK & BHAS Wien), Jasmin Achorner (BHAK & BHAS Kitzbühel) und Alexander Neubauer (HTL Mödling) (von l. nach r.)

Von 24. bis 31. Juli 2019 fand die nun zweite Ausgabe der IEO im Kochubey Center der HSE University im Süden von St. Petersburg statt. Der Gastgeber, die HSE University, welche eine der führenden russischen Universitäten ist, hat gemeinsam mit der Sberbank und McKinsey als Partner, sowie dem Organisations-Team der IEO diese Olympiade verwirklicht. Das Veranstalter-Team hat Unglaubliches auf die Beine gestellt, um die Erfahrungen des letzten Jahres zu toppen. Insgesamt nahmen 130 Schülerinnen und Schüler aus 24 Nationen weltweit teil. Das waren doppelt so viele Teilnehmer, als noch ein Jahr zuvor bei der ersten IEO 2018. Neben den großen Favoriten des letzten Jahres, wie Lettland, Russland, Kasachstan, Brasilien und Neuseeland nahmen heuer auch erstmalig China, Indien, UAE und Süd-Korea teil.

Der Wettkampf bestand aus drei Teilen, die es zu bewältigen galt: Economics, Financial Literacy und Business Case. Die Teilnehmer*innen durften ihr Wissen in Mikro- und Makroökonomie theoretisch und angewandt unter Beweis stellen, sie konnten ihr virtuelles Vermögen in einem online Finanzspiel vermehren, einen echten Business Case von McKinsey bearbeiten und ihr Resultat einer fachkundigen internationalen Jury präsentieren.

67126672_1568949656571378_8536571006326669312_n.jpeg

Das Team Österreich wurde souverän von fünf Schülerinnen und Schülern aus Kitzbühel, Mödling und Wien vertreten, die sich auf nationaler Ebene über das Changemaker Programm qualifizierten: Jasmin Achorner, Alexander Neubauer, Paul Spitzer, Clemens Walter und Barbara Zenkl.

Die großen Sieger der IEO 2019 waren die Teams Brasilien (Gold), China-2 (Silber) und China-1 (Bronze). Österreicher*innen waren dicht an individuellen Bronze-Medaille dran. Große Gratulation an Alexander Neubauer, der das beste Einzelergebnis für Österreich erziele.

Bei der Wirtschaftsolympiade geht es aber nicht nur darum, schwierige wirtschaftliche Aufgaben zu meistern, sondern es war vor allem auch eine fantastische Möglichkeit internationale Kontakte zu knüpfen, neue Freundschaften entstehen zu lassen, eine neue Stadt zu erkunden, in die russische Kultur einzutauchen und interessante Vorträge zu besuchen. Zu den High-Lights zählten u.a. eine spannende Vorlesung vom Nobelpreisträger Univ.-Prof. Dr. Eric Maskin, sowie eine Bootstour auf der Neva.

WhatsApp Image 2019-08-03 at 09.38.22 (1).jpeg

Der Gastgeber der nächsten IEO 2020 ist auch schon bekannt: AIFC – Astana International Financial Center in Nur-Sultan, Kasachstan. Wer also sein Wirtschaftswissen unter Beweis stellen und Österreich nächstes Jahr dort vertreten möchte, der kann sich schon vorab alle Infos zur Olympiade und zur Teilnahme unter www.ifte.at und www.ecolymp.org holen.

Wir bedanken uns sehr herzlich beim diesjährigen Organisations-Team der IEO, sowie bei allen Partnern und Förderern des Changemaker Programms, die uns die Reise zur IEO 2019 ermöglicht haben!

Danke – Thank You – спаси́бо


Rückfragen
Valentin Theodor Mayerhofer
valentin.mayerhofer@ifte.at
+43 660 34 09 89 6